Zwei Todesopfer und mindestens vier Schwerverletzte forderten in Argentinien Ausschreitungen zwischen rivalisierenden Fan-Gruppen im Rahmen der Erstliga-Partie zwischen Huracan und Arsenal in Buenos Aires.

Nach Angaben der Tageszeitung "Clarin" seien die beiden Todesopfer schweren Schußverletzungen erlegen.

Medien berichten übereinstimmend, dass sich zerstrittene Anhänger-Gruppen des Hauptstadt-Klubs Huracan gegenseitig beschossen.

Selbst der 3:0-Erfolg ihres Teams konnte die Huracan-fans nicht besänftigen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel