Die Chinese Super League (CSL) ist zum erneut einem Streik betroffen. Die Spieler des Tabellen-Siebten Tianjin Teda protestieren gegen die vom Klub angestrebten langfristigen Verträge.

Sie erschienen am Dienstag nicht zum Training, weil sie die Aktion des Klubs ablehnen, der die Spieler je nach Alter zwischen zwei und fünf Jahren an den Verein binden will, um ablösefreie Transfers zu verhindern.

Ein Klub-Sprecher erklärte, dass die Vereinsführung derzeit mit den Spielern verhandle.

Seit Gründung der CSL 2004 gab es bereits 10 Streiks.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel