Kjetil Rekdal wird neuer Trainer beim norwegischen Erstligisten Aalesund FK. Der Norweger, der am 9. Februar 2008 beim 1. FC Kaiserslautern entlassen worden war, erhält beim abstiegsgefährdeten Tabellen-Vorletzten mit nur 15 Punkten aus 19 Spielen gleich einen Vertrag über vier Jahre.

Rekdal warf für den "Rettungs-Job" seinen Posten als Nachwuchs-Chef beim Liga-Konkurrenten Molde FK nach nur 29 Tagen hin.

Sehr zum Verdruss des alten Klubs: Rekdal habe den Verein hinters Licht geführt, ist Moldes Sportdirektor Tarje Nordstrand Jacobsen sauer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel