Tschechiens ehemaliger Nationalspieler Ivan Hasek wurde in Prag zum Präsidenten des nationalen Fußball-Verbandes (CFS) gewählt.

Der heute 45 Jahre alte Kapitän jener Mannschaft, die bei der WM 1990 im Viertelfinale am späteren Weltmeister Deutschland gescheitert war, setzte sich bei der Wahl klar gegen seinen Widersacher Ludek Vins durch.

In das CFS-Exekutivkomitee rückte Rekord-Nationalspieler Karel Poborsky, der 118 Mal das Trikot der Auswahl trug, auf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel