Angel Maria Villar hat das Interesse Spaniens an der Ausrichtung der WM 2018 noch einmal bekräftigt.

"Unser Anliegen ist eindeutig, die Weltmeisterschaft nach Spanien zu holen"", so der Präsident des Verbandes in einem Interview mit Radio Marca.

Noch nicht sicher sei, ob es einen Alleingang oder eine Doppel-Bewerbung mit Nachbar Portugal geben werde.

Nach dem Wegfall der Rotation unter den Kontinental-Verbänden nach der WM 2014 in Brasilien liegen dem Welt-Verband FIFA eine Flut von Bewerbungen für die WM-Endrunde 2018 vor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel