Der achtmalige französische Meister Olympique Marseille hat den teuersten Transfer seiner Vereinsgeschichte perfekt gemacht.

Die Südfranzosen verpflichteten den argentinischen Nationalspieler Lucho Gonzalez vom FC Porto für 17,5 Millionen Euro.

Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler, der allerdings noch die obligatorische medizinische Untersuchung absolvieren muss, erhält bei Olympique einen Vierjahresvertrag. Sein Nettogehalt soll angeblich zwei Millionen Euro betragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel