Ein kolumbianischer Fußballer ist am Sonntagabend zum Mörder geworden.

Profi Javier Florez von Atletico Junior de Barranquilla erschoss einen 24-jährigen Fan des Klubs. Das Opfer, ein zweifacher Familienvater, hatte sich über das verlorene Meisterschaftsfinale gegen Once Caldas lustig gemacht.

Florez hatte die Nerven verloren und vier Schüsse auf den Urheber der Schmährufe abgefeuert. Anschließend sei er zu Fuß geflüchtet und habe sich drei Stunden später der Staatsanwaltschaft gestellt.

Ihm droht nun eine lebenslange Haftstrafe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel