Irans Nationaltrainer Afshin Qotbi bleibt trotz des Aus seiner Mannschaft in der Qualifikation für die WM 2010 in Südafrika im Amt.

Nach Angaben der iranischen Nachrichtenagentur "ISNA" verlängerte der Verband den Vertrag des Coaches um 18 Monate bis Ende 2010.

Qotbi hatte den Posten erst in der zweiten April-Hälfte nach dem Rücktritt von Mohammad Mayelikohan übernommen, war allerdings mit seiner Mannschaft in der Asien-Ausscheidung für Südafrika im vergangenen Monat durch ein 1:1 gegen Südkorea gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel