Die kolumbianische Staatsanwaltschaft hat für Javier Florez die Höchststrafe von bis 40 Jahren Haft gefordert. Das berichtet die Tageszeitung "El Tiempo".

Der Mittelfeldspieler des nationalen Vizemeisters Atletico Junior de Barranquilla hatte laut Augenzeugenberichten am 5. Juli einen Fan erschossen, der ihn zuvor wegen des verloren gegangenen Meisterschaftsfinales beleidigt hatte.

Zugleich beantragten die Behörden die sofortige Inhaftierung des 27-Jährigen, der sich bis zum Ende der Ermittlungen noch auf freiem Fuß befindet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel