Mexiko hat den USA im Finale des Gold-Cups eine deutliche Niederlage beigebracht und sich zum alleinigen Rekordsieger der Nord- und Mittelamerika-Meisterschaft aufgeschwungen.

In New York setzten sich die Mexikaner 5:0 (0:0) durch und haben den Cup damit zum fünften Mal gewonnen. Titelverteidiger und Confed-Cup-Finalist USA hat vier Pokale in der Vitrine.

Unter den Augen von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter erzielten Gerardo Torrado (57./Foulelfmeter), Giovani Dos Santos (62.), Carlos Vela (67.), Jose Castro (79.) und Guillermo Franco (90.) die Treffer im Giants-Stadium.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel