Der chinesische Fußballverband hat Juniorenspieler Zhao Shitong vom Klub Tianjin nach einer Schiedsrichterattacke lebenslang gesperrt. Zhao Shitong hatte den Unparteiischen He Zhibiao über 100 Meter über das Spielfeld gejagt und schließlich zu Boden gerissen, nachdem dieser drei Spieler der U20-Mannschaft von Tianjin des Feldes verwiesen hatte.

Neben Zhao Shitong wurden noch acht weitere Spieler für ihre Beteiligung an dieser "Verfolgungsjagd" mit Sperren zwischen fünf Spielen und drei Jahren belegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel