Beim Auftakt der französischen Meisterschaft wurden zwei Rowdys von Olympique Marseille beim Auswärtsspiel bei Grenoble Foot 38 im Verlauf einer gewalttätigen Auseinandersetzung von einem Polizeihung gebissen.

Die Randalierer zogen sich Bissverletzungen an Beinen und Armen zu. Einer der Hooligans musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden, der andere erlitt leichtere Blessuren.

Die Polizei hatte die Hundeeingesetzt, um gegnerische Fan-Gruppen zu trennen.

Trost für die verletzten: Marseille gewann die Partie 2:0.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel