Der gute Auftritt gegen die deutsche Nationalelf hat offenbar Begehrlichkeiten nach Aserbaidschans Trainer Berti Vogts geweckt.

Wie die "Bild" berichtet, will Zenit St. Petersburg den früheren Bundestrainer als Nachfolger des Niederländers Dick Advocaat verpflichten.

"Sie sind an Berti interessiert als Nachfolger von Dick Advoocat. Der Holländer hat dort gut verdient. Berti wird es dann auch tun", sagte Vogts-Berater Norbert Pflippen. Die Rede ist von einem Zweijahresvertrag und einen Gehalt von rund einer Million Euro netto pro Saison.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel