Vor dem Klassiker zwischen Argentinien und Brasilien ist erneut die Debatte um den besten Fußballer aller Zeiten entbrannt.

So sieht sich Argentiniens Nationalcoach Diego Maradona noch immer als Nummer eins im Weltfußball und machte sich sogar über den dreimaligen Weltmeister Pele lustig.

"Tatsache ist, dass es eine Umfrage gab, bei der ich ihn hinter mir gelassen habe. In Brasilien gab es eine weitere Umfrage, bei der Pele ebenfalls den zweiten Platz belegte. Er sollte mal vom ewigen zweiten Platz wegkommen", so Maradona zu "FIFA.com".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel