Der italienische Weltmeister-Trainer Marcello Lippi kann sich nicht vorstellen, dass zwei Spieler der Squadra Azzurra eine sexuelle Beziehung unterhalten.

"Man kann sich vorstellen, wie die Medien das Thema eines homosexuellen Fußballer-Paares behandeln würden. Auch wenn ein Großteil der Menschen eine derartige Situation akzeptieren würde, würde man diese instrumentalisieren, letztendlich würde sie negativ werden", äußerte Lippi in einem Web-TV-Interview.

Im Januar behauptete Lippi, dass es seiner Ansicht nach keine schwulen Fußballer gebe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel