Aus disziplinarischen Gründen hat Nigerias Nationaltrainer Shuaibu Amodu Stürmer Obafemi Martins vom VfL Wolfsburg aus seinem Kader für das WM-Qualifikationsspiel am 6. September in Abuja gegen Tunesien gestrichen.

Der Coach hatte den Torjäger tagelang nicht erreichen können, ehe sich Martins selbst bei ihm meldete.

"Das ist ein unverschämtes Benehmen, es hat sich gezeigt, dass man sich auf ihn nicht verlassen kann", erklärte Amodu, ließ Martins allerdings auch ein Hintertürchen offen: "Wenn er seine Haltung ändert, werde ich neu nachdenken."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel