Der Trainer-Posten beim brasilianischen Erstligisten Fluminense aus Rio de Janeiro verkommt zum Kurzarbeiter-Job.

Als schon fünften Coach seit Jahresbeginn holte der einstige Renommierklub seinen früheren Trainer Cuca nach Rio zurück, nachdem der abstiegsbedrohte Klub sich von seinem nur 40 Tage amtierenden Cheftrainer Renato Gaucho getrennt hatte.

Cuca hatte bei Fluminense, das nach 22 Spielen mit nur 16 Punkten am Tabellenende liegt, bereits im vergangenen Jahr die sportliche Verantwortung getragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel