Nach der gescheiterten Übernahme der US Soccer League (USL) planen führende Teams eine Abspaltung vom Unterbau der US-Profiliga MLS.

Die Klubbesitzer wollen Entscheidungsbefugnisse und stellten der USL-Führung zur Umsetzung ihrer Forderungen ein Ultimatum bis November.

Das Vereins-Konsortium hatte ursprünglich die USL von einem US-Sportartikelhersteller kaufen und damit seinen Einfluss nachhaltig steigern wollen.

Allerdings durchkreuzte die Firma in der Vorwoche die Pläne durch den Verkauf der Liga an ein anderes Unternehmen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel