Der bulgarische Verband BFU geht weiter hart gegen schlechte Leistungen seiner Schiedsrichter vor und hat die beiden Unparteiischen Radoslaw Stanew und Asen Nikolow für jeweils vier Ligapartien aus dem Verkehr gezogen.

"Für solche Schiedsrichter ist kein Platz im bulgarischen Fußball. Überall in Europa machen die Referees Fehler, aber sie tun dies nicht absichtlich", sagte BFU-Vize-Präsident Jordan Letschkow.

In den vergangenen zwei Jahren hat der Verband nun schon knapp zwei Dutzend Schiedsrichter mit Sperren belegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel