Der wegen Mordes inhaftierte Kolumbianer Javier Florez soll in Kürze wieder freigelassen werden.

Wie die Tageszeitung "El Tiempo" berichtet, habe sich der Mittelfeldspieler mit den Hinterbliebenen des von ihm erschossenen Fans auf eine Schadenersatzzahlung von umgerechnet rund 52.000 Euro geeinigt, die in mehreren Raten zu zahlen ist. Zudem zahlt Florez eine Kaution in Höhe von drei Monatsgehältern und muss strenge Auflagen erfüllen.

Die Staatsanwaltschaft hatte für den Profi zunächst die Höchststrafe von bis zu 40 Jahren Haft gefordert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel