Argentiniens Nationaltrainer Diego Maradona ist überraschend nach Europa gereist.

Auf dem Trip will der Kapitän der Weltmeisterelf von 1986 mit den in Europa tätigen Stars um Lionel Messi nochmals die Pleiten gegen Brasilien (1:3) und in Paraguay (0:1) in der WM-Qualifikation aufarbeiten, hieß es.

Allerdings kam die Abreise Maradonas unerwartet, weil für den Montag eigentlich ein Gespräch mit dem Präsidenten des argentinischen Verbandes (AFA), Julio Grondona, und Generaldirektor Carlos Bilardo zur aktuellen sportlichen Krise anberaumt war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel