Wegen des Wechsels seines Managers zu einem innerstädtischen Liga-Rivalen ist der türkische Erstligist Ankaraspor vom nationalen Verband TFF in die 2. Liga versetzt worden.

Den Zwangsabstieg beschloss die TFF, nachdem Ahmet Gökcek beim Nachbarn Ankaragücü zum Präsidenten gewählt worden war.

"Wir wollen Tendenzen bestrafen, die den Wettbewerb verzerren und Ansehen und Redlichkeit der Meisterschaft in der Öffentlichkeit gefährden", begründete die TFF ihre Entscheidung.

Gökcek darf zudem für 6 Monate im türkischen Fußball kein Amt bekleiden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel