Schiedsrichter Massimo Busacca hat mit seiner "Stinkefinger"-Aktion gegen Fans für einen Eklat gesorgt und ist vom Schweizerischen Verband für drei Spiele gesperrt worden.

Der Tessiner FIFA-Referee hatte den Anhängern während des Pokalspiels zwischen dem FC Baden und den Young Boys Bern (1:3) den "Stinkefinger" gezeigt.

Busacca war aus dem Young-Boys-Fanblock mit Sprechchören beleidigt worden. "Ich habe mich durch die Beleidigungen der Fans provozieren lassen und mich zu einer unsportlichen Geste hinreißen lassen", wurde Busacca zitiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel