Manchester City ist komplett in die Hand des milliardenschweren Scheichs Mansour bin Zayed al Nahyan gegangen.

Der Geschäftsmann kaufte auch die letzten zehn Prozent an dem Premier-League-Klub und hat damit uneingeschränkte Kontrolle über den Verein.

Seit die "Abu Dhabi United Group for Development and Investment" im September 2008 90 Prozent des Vereins vom ehemaligen thailändischen Premierminister Thaksin Shinawatra übernahm, hat Mansour bereits die Kontrolle über die "Citizens".

Damals soll er 185 Millionen Euro gezahlt haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel