Der königlich-niederländische Fußball-Verband KNVB setzt eine Untersuchungskommission ein, die dubiose Transfers in den niederländischen Profi-Ligen unter die Lupe nehmen soll. Drei Spezialisten, Juristen und Polizisten, werden im Oktober ihre Arbeit aufnehmen. Sie überprüfen, ob Spielervermittler und Klubs die Regeln bei den Spielerwechseln beachten.

Auch wird der Geldverkehr der Klubeigentümer kontrolliert. Mit der Einrichtung der Untersuchungskommission reagiert der KNVB auf die Gerüchte über Geldwäsche im internationalen Fußball.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel