Der "Superclasico" im chilenischen Fußball zwischen den Hauptstadtklubs Colo Colo und Universidad de Chile hat mit drei Toten und über 200 Verhafteten eine blutige Spur in beiden Fanlagern hinterlassen.

Nach dem 1:0-Sieg Colo Colos am Samstag war es an zahlreichen Stellen in Santiago de Chile zu gewaltsamen Auseinandersetzungen gekommen.

Im Stadtteil La Cisterna schossen Unbekannte wahllos auf Universidad-Fans und töteten dabei einen Jugendlichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel