Die offensichtliche Diskriminierung eines homosexuellen Fußballklubs durch einen muslimischen Verein schlägt in Frankreich hohe Wellen.

Das mehrheitlich aus Moslems bestehende Team Bebel hat eine Partie gegen den Schwulen-Klub Paris Foot Gay kurzfristig abgesagt, weil das Spiel gegen die "Prinzipien der Mannschaft praktizierender Moslems" verstoßen würde.

Die PFG-Klubführung hat gegen das Verhalten Bebels bei den lokalen Liga-Verantwortlichen protestiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel