Das Spiel des chilenischen Klubs Universidad Católica gegen Olimpia aus Paraguay in der ersten Runde der südamerikanischen "Champions League" wurde von schweren Ausschreitungen überschattet.

Kurz vor Ende der Partie kam es zu heftigen Krawallen auf den Rängen, es flogen Gegenstände aufs Spielfeld. Linienrichter Jorge Calderon von einem Stein am Kopf getroffen und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Das Spiel wurde nach einer Unterbrechung fortgesetzt und endete 2:2.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel