Das Fußball-Derby zwischen Botew und Lokomotive Plowdiw (1:0) ist zu einer wüsten Massenschlägerei ausgeartet. Wenige Sekunden nach dem Schlusspfiff gingen Spieler und Betreuer beider Teams aufeinander los und traten und schlugen aufeinander ein. Zahlreiche Fans stürmten das Spielfeld, andere warfen zahlreiche Gegenstände auf den Rasen.

Insgesamt wurden zehn Fans festgenommen. Lokomotivespieler Dani Kiki hatte die Fans noch aufgebracht, als er versuchte, eine Fahne seines Klub im Mittelkreis in den Boden zu rammen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel