Nach wiederholten Gewaltausbrüchen ihrer Anhänger im Stadion El Campin haben die beiden kolumbianischen Profivereine Santa Fe und Millionarios aus Bogota die Notbremse gezogen und die eigenen Fanklubs ausgesperrt.

Beim Lokalderby am Wochenende wurden in der eigens für die südamerikanische WM-Qualifikation renovierten Arena in der Hauptstadt 800 neue Sitze zerstört.

Zudem kam ein Anhänger unter bislang noch ungeklärten Umständen ums Leben. Damit erhöht sich die Zahl der Toten in dieser Saison auf sieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel