Guus Hiddink wird nicht Aufsichtsrat-Mitglied beim 21-maligen niederländischen Meister PSV Eindhoven.

Der russische Nationaltrainer lehnte ein Angebot des PSV-Aufsichtsratsvorsitzenden Frits Schuitema ab.

Bis zur Weltmeisterschaft in Südafrika 2010 wolle er sich vollständig auf seine Arbeit mit der russischen Nationalmannschaft konzentrieren, teilte er seinem Ex-Klub mit.

Hiddink verließ 2006 PSV im Streit. Die Schuitema-Initiative interpretiert der Erfolgstrainer als Versöhnungsversuch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel