Der Kapitän des russischen Meisters Kasan, Sergej Semak, ist während eines Champions-League-Spiels seines Clubs Vater geworden.

Bei der Wahl zur Namensgebung des Kindes kam ihm der aktuelle Gegner gerade recht.

Er nannte seine Tochter kurzerhand "Barcelona". Immerhin war seine Entscheidung nicht von sportlichem Nachteil.

Kasan gewann in Barcelona 2:1 und erreichte zu Hause ein torloses Remis gegen den spanischen Top-Klub.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel