Der russische Schiedsrichter Almir Kajumow hat einen Selbstmordversuch überlebt und liegt schwer verletzt in einem Moskauer Krankenhaus.

Der 44-Jährige sei am Montag aus einem Fenster seiner Wohnung gesprungen, teilte Witaly Mutko, russischer Sportminister und Präsident des nationalen Verbandes RFS, am Donnerstag mit.

Kajumow befinde sich "derzeit in einem zufriedenstellenden Zustand". "Wir wissen nicht, was ihn zu diesem Schritt getrieben hat. Die Untersuchungen laufen", sagte Mutko.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel