Fünf Anhänger von Olympique Marseille sind von einem Gericht zu Gefängnisstrafen zwischen 3 und 18 Monaten verurteilt worden.

Die Männer zwischen 18 und 25 Jahren waren an Ausschreitungen nach dem abgesagten Spiel zwischen Paris St. Germain und Marseille am 25. Oktober beteiligt.

Dabei wurden 20 Personen verletzt, darunter elf Polizisten. Die Begegnung wurde erst wenige Stunden vor dem Anpfiff abgesagt, nachdem bei meheren PSG-Spielern die Schweinegrippe diagnostiziert worden war. Die kurzfristige Absage stieß auf heftige Kritik.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel