Nach seiner heftigen Schelte an Brasiliens WM-Schiedsrichter Carlos Eugenio Simon darf Luiz Gonzaga Belluzzo, Präsident des Erstligisten SE Palmeiras aus Sao Paulo, neun Monate lang seine repräsentativen Funktionen im Fußball nicht ausüben.

Der Klubboss hatte den Referee als "Betrüger, Gauner und Taugenichts" beschimpft.

Nach der 0:1-Niederlage des Titelfavoriten beim Abstiegskandidaten Fluminense Rio de Janeiro drohte Belluzzo dem Unparteiischen gar mit Prügel. Simon hatte Palmeiras' Führungstor wegen angeblichen Foulspiels nicht gegeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel