Die UEFA hat im Zusammenhang mit dem Wettskandal den bulgarischen Schiedsrichter Anton Genow suspendiert.

"Nach auffälligen Wetteinsätzen bei dem Freundschaftsspiel zwischen Mazedonien und Kanada sowie einer Befragung des Schiedsrichters hat die UEFA entschieden, Anton Genow nicht mehr für Spiele auf europäischer Ebene einzusetzen", teilte die UEFA in einer offiziellen Stellungnahme mit. Dies gelte solange, bis es weitere Erkenntnisse gebe.

Beim 3:0-Sieg Mazedoniens hatte Genow insgesamt vier Elfmeter gepfiffen, auf jeder Seite zwei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel