Trotz der Wirtschaftskrise hat Polen im Jahr 2009 mit Blick auf die bevorstehende Austragung der Europameisterschaft 2012 die Rekordsumme von über 4,4 Milliarden Euro in das Straßennetz investiert.

"In den nächsten drei Jahren wird Polen die größte Straßen-Baustelle in Europa sein. Die Baumaßnahmen sind ein echtes Gegenmittel gegen die Krise", sagte Lech Witecki vom staatliche Straßen- und Autobahn-Unternehmen GDKiA.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel