Frankreichs ehemaliger Weltstar Zinedine Zidane ist mittlerweile froh und dankbar für den Platzverweis nach seinem Kopfstoß gegen den Italiener Marco Materazzi im WM-Finale 2006.

"Ich weiß nicht, wie ich damit gelebt hätte, wenn ich auf dem Feld geblieben und Frankreich Weltmeister geworden wäre", erklärte der 37-Jährige in "France Football".

Dass Italiens Torhüter Gianluigi Buffon den Schiedsrichter auf die hässliche Szene hingewiesen habe, sei daher rückblickend gut gewesen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel