Nach der Gnadenfrist durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat die ukrainische Regierung angesichts des immer noch drohenden Entzugs der EM 2012 die Angelegenheit zur Chefsache erklärt.

Der stellvertretende Premierminister Iwan Wasjunik sagte, dass die Vorbereitungen unter die direkte Verantwortung von Präsident und Premierminister gestellt würden.

"Die Regierung sieht die Entscheidung der UEFA in Bordeaux als Vertrauensbeweis in die Ukraine und ihre Fähigkeit, die EM zusammen mit Polen zu veranstalten", so Wasjunik.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel