Der Traum von einer Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika ist für den Irak endgültig geplatzt.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS wies in Lausanne einen Protest des Irak gegen die Wertung des Qualifikationsspiels gegen Katar wegen eines nicht spielberechtigten Spielers beim Gegner zurück.

Das CAS nahm den Antrag nicht an, da der irakische Verband eine notwendige Gebühr zu spät entrichtet hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel