Der durch einen Kopfschuss lebensgefährlich verletzte ehemalige argentinische Nationalspieler Fernando Caceres ist zwei Monate nach der Tat aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Der 40-Jährige war Anfang November 2009 in seinem Auto von einer Gruppe Jugendlicher attackiert worden. Caceres hatte durch den Schuss in den Kopf ein Auge verloren und lag lange Zeit im Koma.

Die Patrone befindet sich immer noch im Kopf des Ex-Profis. Nach Auskunft der Ärzte grenze es an ein Wunder, dass Caceres überlebt habe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel