Fans haben ihrem Unmut über die chinesische Nationalmannschaft in ungewöhnlich drastischer Manier freien Lauf gelassen.

Eine größere Gruppe von Anhängern kesselte den Bus des Teams von Deutschland-Legionär Shao Jiayi (Cottbus) trotz der erfolgreichen Qualifikation der Auswahl für die Asienmeisterschaft 2011 ein und forderte mit Parolen einen radikalen Neuaufbau.

Bereits während der Begegnung in Hangzhou gegen Gruppensieger Syrien (0:0) hatten einheimische Fans lautstark die Entlassung von Nationaltrainer Gao Hongbo gefordert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel