Meister Inter Mailand und der AS Rom stehen im Viertelfinale des nationalen Pokal-Wettbewerbs. Während sich Inter mit 1:0 gegen AS Livorno durchsetzte, siegte Rom mit 3:1 gegen den Zweitligisten Triestina Calcio.

Roms Trainer Claudio Ranieri verzichtete in der Partie auf einige seiner Leistungsträger. So fehlte neben Abwehrspieler Juan und Mittelfeldakteur Daniele Rossi unter anderem auch der von Bayern München ausgeliehene Torjäger Luca Toni.

In der nächsten Runde trifft Rom entweder auf den FC Genua oder Catania Calcio.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel