Zweitligist EA Guingamp ist im französischen Liga-Pokal einmal mehr seinem Ruf als Favoritenschreck gerecht geworden.

Der amtierende Pokalsieger, der in der Europa-League-Qualifikation am Bundesligisten Hamburger SV gescheitert war, zog durch einen 1:0-Sieg gegen früheren Europapokalgewinner Paris St. Germain ins Viertelfinale ein.

Die Entscheidung fiel durch ein Eigentor von Mamadou Sakho in der 79. Minute.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel