WM-Teilnehmer Kamerun hat dank des Freiburger Bundesligaprofis Mohamadou Idrissou beim Afrika-Cup wieder den Einzug ins Viertelfinale vor Augen.

Der Stürmer erzielte vier Minuten vor Schluss den 3:2-Siegtreffer der "unzähmbaren Löwen" gegen Sambia in Lubango. Damit rückte Kamerun mit drei Punkten auf den zweiten Platz vor.

Dagegen muss Tunesien, die gegen Spitzenreiter Gabun 0:0 spielten, um das Weiterkommen zittern. Nur ein Sieg gegen Kamerun im abschließenden Gruppenspiel würde den Nordafrikanern noch das Weiterkommen sichern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel