Zwei positive Dopingproben auf Kokain innerhalb nur eines Monats haben dem brasilianischen Fußballprofi Jobson eine Sperre von zwei Jahren eingebracht.

Von einem lebenslangen Ausschluss, der in der Anti-Doping-Ordnung für Wiederholungstäter vorgesehen ist, sah das Oberste Sportgericht Brasiliens im Fall des 21-Jährigen jedoch ab.

Jobson, der in der Verhandlung die Einnahme vom Kokainderivat Crack zugegeben hatte, war in den Diensten von Botafogo Rio de Janeiro im November sowie im Dezember nach Erstligaspielen in die Dopingfalle geraten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel