Acht Manager und Spielerberater sind im Zuge einer Korruptionsaffäre in Rumänien angeklagt worden.

Die Anklage wurde von der Anti-Korruptions-Staatsanwaltschsft DNA wegen Betrugs, Geldwäsche und Steuerhinterziehung erhoben.

"Acht Offizielle haben den Staat um 1,5 Millionen Dollar und vier Klubs um über zehn Millionen betrogen", heißt es in einer Erklärung der DNA. So seien unter anderem Erlöse aus zwölf Transfers an Offshore-Unternehmen überwiesen worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel