Ägyptens Fußballer haben zum siebten Mal den Afrika-Cup gewonnen und damit den Titel-Hattrick perfekt gemacht. Das Team um den Dortmunder Bundesliga-Stürmer Mohamed Zidan setzte sich im Endspiel in Luanda 1:0 (0:0) gegen Deutschlands WM-Gruppengegner Ghana durch und holte zum dritten Mal in Folge den begehrtesten Titel auf dem Schwarzen Kontinent.

Den Siegtreffer erzielte der eingewechselte Mohamed Gedo nach Doppelpass mit Zidan. Damit traf Gedo in jedem Spiel nach seiner Einwechslung und wurde mit fünf Treffern Torschützenkönig des Turniers.

Ghana mit den Bundesliga-Profis Isaac Vorsah (1899 Hoffenheim) und Hans Sarpei (Bayer Leverkusen) hoffte vergeblich auf den fünften Titel insgesamt und den ersten seit 1982.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel