Der in der vergangenen Woche niedergeschossene Nationalspieler Salvador Cabanas aus Paraguay kann möglicherweise doch an der Weltmeisterschaft in Südafrika teilnehmen.

"Aufgrund der sofortigen Hilfsmaßnahmen, der guten Behandlung in der Klinik und der hervorragenden geistigen und körperlichen Verfassung Salvadors, hat der Heilungsprozess gute Fortschritte gemacht", sagte Celso Frete, ein Arzt aus dem Stab der Nationalmannschaft Paraguays:

"Man kann ihn noch nicht von der Liste des Teams streichen." Frete hatte zusammen mit einer medizinischen Delegation aus Paraguay den Spieler in dem Privatkrankenhaus in Mexiko-Stadt besucht, in dem sich Cabanas seit dem Attentat befindet. Ihm war auf einer Toilette in einer Bar eine Kugel in den Kopf geschossen worden.

Die mexikanischen Ermittler sind unterdessen weiter auf der Suche nach zwei Verdächtigen, die von einer Überwachungskamera beim Betreten der Toilette gefilmt wurden. Es handelt sich dabei um einen 35 Jahre alten Nachtklub-Besitzer und dessen Leibwächter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel