Da werden viele europäische Top-Klubs interessiert ihre Ohren spitzen:

Russlands Nationaltrainer Guus Hiddink hat sich entschieden, sein Amt im Sommer aufzugeben.

Dies sei das Ergebnis eines Gesprächs mit dem neuen russischen Verbandspräsidenten Sergej Fursenko, schreibt Hiddink im "De Telegraaf".

"Es wurde entschieden, dass wir uns bei Vertragsende am 30. Juni trennen. Die Entscheidung fiel jetzt, um dem Verband genug Zeit für die Suche nach einem Nachfolger zu geben", wird der Niederländer zitiert.

Zuletzt war der Ex-Coach vom FC Chelsea mit zahlreichen Spitzen-Teams in Verbindung gebracht worden.

Zuletzt soll der italienische Rekordmeister Juventus Turin Hiddink ein Vertragsangebot mit einem Brutto-Jahresgehalt von zehn Millionen Euro gemacht haben.

Auch WM-Teilnehmer Nigeria ist angeblich an einer Verpflichtung des Trainers interessiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel